02.03.2017 12:40 Alter: 88 Tage

Kategorie:

Start des 2. Basque Culinary World Prize

Die Nominierung für den zweiten Basque Culinary World Prize ist angelaufen. Der Preis wurde von der gastronomischen Universität Basque Culinary Center ins Leben gerufen, um solche Küchenchefs auszuzeichnen, die einen "Beitrag zur Verbesserung der Gesellschaft durch Gastronomie leisten".

Foto: Basque Culinary Center

1 / 1


Mit der jährlichen Preisvergabe wird ein Küchenchef beliebiger Nationalität honoriert, dessen Einfluss sich "jenseits der Küche" in Bereichen wie Innovation und Forschung, Bildung, Gesundheit, Umwelt, soziale Entwicklung bis hin zum Unternehmertum niederschlägt. Der Sieger erhält 100.000 Euro, die einem Projekt seiner Wahl zukommen, das die weitreichende Rolle der Gastronomie in der Gesellschaft aufzeigt.

Um für den Preis in Betracht zu kommen, müssen die Küchenchefs durch einen anderen in der Gastronomie tätigen Experten nominiert werden. Das kann beispielsweise ein anderer Küchenchef, ein Gastronomiejournalist, Nahrungsmittellieferant oder auch eine Institution sein.

Die Gewinnerin des ersten Basque Culinary World Prize war 2016 die aus Venezuela stammende Küchenchefin Maria Fernanda di Giacobbe. Sie wurde aufgrund ihrer Pionierarbeit mit venezolanischer Schokolade gewählt. Durch soziale Projekte wie "Cacao de Origen" hat sie ein System aus Bildung, Unternehmertum, Forschung und Entwicklung rund um die Criollo-Kakaobohne aufgebaut. Frauen, die unter wirtschaftlich schwierigen Bedingungen in Venezuela leben, können im Rahmen des Projeks "Schokoladenunternehmerinnen" werden.

"Gastronomie kann sich positiv auf die Gesellschaft auswirken, wenn Küchenchefs die Verantwortung übernehmen, die in Zusammenhang mit ihrer öffentlichen Stimme steht", so Joxe Mari Aizega, der Leiter des Basque Culinary Center. "Im zweiten Jahr der Preisvergabe streben wir an, weitere Beispiele für Küchenchefs rund um den Globus ausfindig zu machen, die hervorragende Leistungen 'jenseits der Küche' bringen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie bekannt oder unbekannt sind."

Die Nominierungen laufen noch bis zum 2. Mai 2017. Anschließend wird aus den Namensvorschlägen eine Liste der zehn stärksten Finalisten ermittelt und daraus wählt eine Fachjury den Gewinner.

www.basqueculinaryworldprize.com