Anzeigen



30.10.2014 15:36 Alter: 2 Jahr/e

Kategorie: Fachbücher

Buchtipp: "Tisch 17 is'n Arsch"

Geständnisse eines Gastwirts

"Gastronomie wäre leicht organisierbar und böte gute Verdienstmöglichkeiten, gäbe es nicht zwei grundsätzliche Probleme. Erstens: Gäste kommen, wann sie wollen und zweitens: Sie stören den Betriebsablauf."

Foto: tpk-Verlag

1 / 1

Mit dieser frechen Einleitung beginnt Gastro-Legende Irmin Burdekat seine Biographie "Tisch 17 is’n Arsch! Geständnisse eines Gastwirts". Der Titel klingt reißerisch, ist aber irreführend. Es geht nicht um die Abrechnung mit ätzenden Gästen oder illegale Machenschaften in der Gastronomie. Ganz im Gegenteil, es geht um die Freude an dem tollen Beruf Gastwirt und die Freude und den Spaß, dabei mit vielen Menschen Umgang haben zu dürfen.
 
Mit viel Humor erzählt der Begründer zweier erfolgreicher Gastronomieketten (ALEX und Café & Bar Celona) auf knapp 300 Seiten seinen spannenden beruflichen Werdegang, der als Hotelpage in den 60ern den Anfang nahm. Dabei geht es über diverse Stolpersteine und Karrieresprünge quer durch Deutschland und zahlreiche Sparten des Gastgewerbes - u.a Nordseeinsel-Hotelier, Chef einer Autobahnraststätte, Livemusik-Kneipier und schließlich nationaler Systemgastronom.

Irmin Burdekats Biografie ist gespickt mit einer Fülle an interessanten Erfahrungen und Begegnungen, von denen er lebendig und mit viel Witz erzählt. Nach der ersten Seite hat man sich im Grunde schon festgelesen. Gästen beschert der Titel einen amüsanten Blick hinter die Theke. Gastronomen werden neben dem Lesespaß und diversen Déjà-vus auch zahlreiche Tipps und ungewöhnliche Ideen für eine erfolgreiche Gastronomie finden. Zum Beispiel, wie man bei übervollem Restaurant fremde Gäste an einem Tisch zusammenbringt, mit Hilfe von Licht und Musik seine Gäste bändigt oder wie gewollte Fehler in der Speisekarte dabei helfen können, aus Gästen Stammkunden zu machen.

Auch diverse Pannen und Fettnäpfchen in die Burdekat während seiner 40 Berufslaufbahn getappt ist, lässt er nicht unter den Tisch fallen. Kurzum: Hier erzählt ein Profi höchst vergnüglich und fesselnd von seinem tollen Berufsleben als Gastwirt.

»Tisch 17 is’n Arsch!« Geständnisse eines Gastwirts ist im tpk-Verlag erschienen.
288 Seiten, ISBN 978-3-936359-58-9