Anzeigen:

05.11.2015 15:20 Alter: 197 Tage

Kategorie: Ideenpool

Zum Schlittschuhlaufen in den Biergarten

Dort, wo im Sommer unter den Kastanien ein kühles Bier genossen wird, werden ab Ende November ganz andere "kühle" Vergnügungen stattfinden. Die umtriebige Postwirtin zu Herrsching lässt ihren Biergarten während des Winters zur Schlittschuhbahn umfunktionieren.

Foto: Gasthof Hotel zur Post, Herrsching

1 / 1

Das hat was! Eislaufen mitten in Herrsching und das ganz ohne Eis. Der Post Biergarten stellt ab 23. November auf Winterbetrieb um und die Herrschinger sowie Gäste der Post können unter den Kastanien auf einer 200 qm großen Kunsteisbahn Achten fahren und Pirouetten drehen.

Die Eisbahn soll nach Vorstellung der Wirtsleute Elisabeth und Otmar Walch allen Altersgruppen vom Kindergartenkind bis zu den Großeltern Spaß, Bewegung und vergnügliche Stunden bieten. Oder wie es das Wirtepaar charmant formuliert: "Jeder ist willkommen Jung, Alt, Kinder, Teenies, Jugendliche, Pubertierende, Senioren, Rentner, Singles, Paare, Familien, Gruppen, Firmen, Schulklassen, Kindergärten ... und wir freuen uns über alle, die wir nicht aufgezählt haben."

Wer keine Schlittschuhe hat, kann sich welche ausleihen. Der Schlittschuhverleih gehört mit zu dem winterlichen Biergartenbetrieb. Für die kleinen Schlittschuhanfänger gibt es Laufhilfen, damit sie es ganz entspannt lernen können. Geöffnet hat die Eisbahn täglich von Montag bis Freitag von 15.00 bis 21.00 Uhr, Samstags und Sonntags schon ab 11. Aber für Firmen- und andere Events öffnet die Bahn auch früher. Vormittags soll z. B. auch Eislaufen für Kindergärten und Schulen angeboten werden.

An mehreren Terminen gibt es Eislaufen mit Musik, manchmal Disco oder Hits for Everybody, manchmal mit Musik für Senioren oder Chill out & Klassik. Außerdem gibt es einige "Spezialtage", an denen Schlittschuhläufer in Tracht ein Gratis-Ticket oder Läufer im Business-Anzug einen gratis Glühwein bekommen.

Zum Aufwärmen gibt es aus der Post-Schmankerl-Hütte Glühwein, Kinderpunsch, Jagatee, heiße Schokolade, einen heißen Hugo oder einen heißen Aperol Spritz. Zur Stärkung tragen leckere Hotdogs oder das Bergbauerntoast mit Paradeisern und Andechser Bio-Feta  bei. Und wer was "Richtiges" essen möchte, schnallt sich die Schlittschuhe für eine Weile ab und bekommt gleich nebenan im Post Gasthof ein gediegenes Postessen.

Interessant ist auch das Finanzierungskonzept für die Eisbahn-Miete. Die Bahn wird nicht nur durch die Eintrittsgelder getragen, sondern auch durch Bandenwerbung von lokalen Partnerunternehmen.

Weitere Infos:
www.herrschinger-eiszauber.de


Anzeige