1993

Im März erscheint der erste Gastronomie-Report, u.a. bereits mit der 1. Kolumne von Dr. Tony Schwaegerl, dem Wein des Monats und dem 1. Freiluft-Special

Im August berichten wir über den französischen Bistro-Besitzer Bruno Comby, der Insekten als Nahrungsmittel der Zukunft propagiert.

Das erste Insektenessen in Europa


Im Dezember schreiben wir nicht nur über Marketing-Ideen, wir handeln auch und laden ein zum "1. Europäischen Insektenessen". Der Erfolg ist messbar: rund 60 Millionen Pressekontakte!



Pressemitteilung: Europas erstes Insektenessen [Gastronomie-Report 2013]
Wie wär's mit Grashüpfer-Ragout? [Gastronomie-Report 7/8, 1993]
So schmeckt ein Insekt [tz 16./17.11.1993]
Die Vorherrschaft des Mehlwurms [Frankfurter Allgemeine Zeitung 18.11.1993]
Heuschrecken in Schoko aus Combys Kombüse  [Abendzeitung, Nov. 1993]
Scho was Guats [Spiegel 22.11.1993]
Hauptsache knackig - Europas erstes Insektenessen [Esszenz 15.12. 1993]
Frittiertte Mehlwürmer, Heuschrecken in Schokoguß [Bild, 16.11.1993]
Menu mit Schrecken [Die Zeit, 26.11.1993]
Für Absahner ein gefundenes Fressen [Süddeutsche Zeitung 22./23. 1.1994]
Krabbelnde Köstlichkeiten [Die Münchner Jan. 1994]
Delikate junge Bewohner des Bienenstrocks [Nürnberger Nachrichten 16. März 1994]
Heuschrecke im Safranreis [Süddeutsche Zeitung 14.4.1994]
Ich nehme Würmer, Maden und Heuschrecken [Funk Uhr KW 12, 1994]
350.000. Tonnen fliegendes Eiweiß [3.12.1994]
Ja, wo krabbeln sie denn? [Gastronomie-Report 10/2013]


1994

Die "Wunderpflanze" Guarana,  sorgt für Furore in der Gastronomie – wir berichten ausführlich in Heft 1/1994.

In der Ausgabe 4/1994 berichten wir das erste Mal über "Red Bull". Anfangs musste er noch über die österreichische Grenze nach Bayern "geschmuggelt" werden - lang lang ist’s her…

Das erste Messe-Sonderheft erscheint – damals zur imega in München (7/1994)

Ein Abschied in Ausgabe 8/1994: Chef-Redakteur Thomas Klaus geht, Chef-Redakteur Josef Stadler kommt und bleibt bis heute.


1995

Willy Faber fliegt erstmals zur privaten Trendtour nach Chicago und bringt aktuelle Trends wie "Eating in the kitchen" und Neuheiten von der NRA Show mit, wie z.B. den Rocket Man" – ein Getränkerucksack für den mobilen Ausschank.

Kolumnist Claus Dieter Hübsch predigt "Senioren-Teller sind out" und kündigt König "Silberlocke" - die 50-plus-Generation - als neue Zielgruppe an.

Beim BHG gärt es gewaltig, dem damaligen Geschäftsführer Hans Rüdiger Baumgärtel wird Untätigkeit und Unfähigkeit vorgeworfen. In einem 7-seitigen Bericht im Septemberheft führt der Gastronomie-Report die Missstände auf und fordert Baumgärtel zum Rücktritt auf. 


1996

Willy Faber fährt auf Trendreise in die Schweiz und bringt neben spannenden Konzepten verschiedene Weltneuheiten von der IGEHO mit.

Auf Initative des Gastronomie-Report gibt es auf der Fachmesse imega erstmalig in Deutschland eine eigene Halle für "Junge Gastronomie".

Nieder mit der Schwarzgastronomie - ab Ausgabe 10/1996 setzt sich der Gastronomie-Report vehement gegen die Schwarzgastronomie ein. Daraus wird eine mehrjährige Serie mit mehr als 40 Teilen. 


1997

Mit neuem Layout und der Serie "Kinderfreundliche Gastronomie" geht es ins 5. Jahr des Gastronomie-Reports.

Deutschlands 1. Hanfmenü - dazu lädt der Gastronomie-Report im März 1997 ein.  Unter den Gästen sind der damalige österreichische Generalkonsul mit Gattin und der Multikünstler Eisi Gulp.



Pressemitteilung: Nix zum Haschen, sondern zum Naschen [25.2.1997]
Hanf in aller Munde [Gastronomie-Report 3/1997]
Hanf - zu schade zum Rauchen [tz München]
Das große Hanf-Essen - da kam auf der Langhans [AZ München]
Hanfmenü im Cafe Monopteros - garantiert rauscharm
[Münchner, März 1997]
Zander mit Hanfsamen - zum Rauchen zu schade [Münchner Merkur, 27.2.1997]
Marihuana? Haschisch? Hanfbier! [Süddeutsche Zeitung]
Hanfmenü im Cafe Monopteros  [Allgemeine Hotel- und Gaststätten-Zeitung]


Erstes Special mit Ausstellermeldungen zur HOGA in Nürnberg (3/1997)
Unsere Vision: Ökopark Bayern

1997 ist das Jahr des Internets, Internet-Cafès sind noch eine richtig gute Geschäftsidee. Reihenweise gehen Firmen und Gastronomen online, auch der Gastronomie-Report bekommt seine erste Online-Präsentation.

Hans Rüdiger Baumgärtel gibt sein Amt als BHG-Hauptgeschäftsführer zum 31.12. ab!


1998

Bier braucht Heimat: Der Gastronomie-Report startet die Serie: "Bier-Hits aus Bayern" (1/1998)
Im Internet liegt die Zukunft – Start der Serie "Gastronomie im Netz" in Ausgabe 2/1998

Erstes Fußball-WM-Special (3/1998)

Zuwachs in der Redaktion: Dipl. Oecotrophologin Dagmar Krutoff ergänzt das Redaktionsteam und bleibt ebenfalls bis heute.

1. Online-Pachtbörse! Auf der imega im Oktober 1998 stellt der Gastronomie-Report sein neues Portal gastro-pachtboerse.de vor.  


1999

Es wird dunkel: Großes Special mit Ideen und Merchandising rund um die totale Sonnenfinsternis und Millenniumsfeste (4/1999)

Unser Online-Portal entwickelt sich weiter. Zur Pachtbörse kommen noch eine Secondhand- und Job-Börse dazu.


2000

Hurra, wir leben noch, es gab keinen Weltuntergang beim Wechsel ins neue Millenium

Premiere des Wirte-Oskars Gastro "Award" im deutschen Theater München (1/ 2000)

Erstes Kaffee-Special im Gastronomie-Report (9/2000)


2001

Ab jetzt ganz in Farbe – der Gastronomie wird von der ersten bis zur letzten Seite 4-farbig gedruckt, das Schwarz-Weiß-Zeitalter ist damit abgeschlossen.

Auf Initiative von Willy Faber reisen Jürgen Strasser, Gunilla und Thomas Hirschberger, Andre Schmidt und Frank Waldecker nach Lyon zu Gesprächen mit dem Leaders Club in Frankreich. Konkretes Ergebnis: die Gründung des Leaders Club Deutschland. 

Unser Online-Service www.gastro-pachtboerse.de kommt auf knapp 100.000 Pageimpressions/Monat

"Nichts wird mehr so sein, wie es war" – nach unserem ersten Special "Küche der Zukunft" in Ausgabe 8/2001


2002

Die D-Mark geht zum 1. Januer 2002, der Euro ist da.

1. Trendtour mit dem neugegründeten Leaders Club Deutschland durch Antwerpen im Januar 2002.

"Investitionen in die Zukunft" – mit der neuen Serie (ab 5/2002) will der Gastronomie-Report dem Gastgewerbe Mut machen, trotz schlechter Rahmenbedingungen in die Zukunft zu investieren.

Start unseres kostenlosen E-Mail-Newsletters "Gastro-News”, der Tipps, Ideen, und Branchenmeldungen frei Mailbox ausliefert. Die Gastro-Pachtboerse.de entwickelt sich so von einem Anzeigenmarktplatz zu einem redaktionellen Portal für das Gastgewerbe.

Verleihung des 1. Leaders Club Award, Gewinner wird das Efendi in Oberhausen


2003

Start des 1. Bayerischen Gastro-Panels – das regelmäßig Stimmungen und Trends im bayerischen Gastgewerbe auffängt.


2004

Nach dem Aus der Fachmesse imega übernimmt die Nürnberger AFAG und lädt im April 2004 zur ersten Auflage der HOGA München ein.

Let’s go Future – der Gastronomie-Report initiiert den ersten Wettbewerb "Restaurant der Zukunft" .

Der 3. Leaders Club Award geht nach München an Rudi Kull und sein "brenners".


2005

Dem Restaurant der Zukunft wird gastronomisches Leben eingehaucht. Schüler der Hotelfachschulen in Pegnitz und Bad Wörishofen haben für vier der Zukunfts-Konzepte ein Food- und Beverage-Konzept, Business-Plan sowie ein Marketingkonzept entwickelt. Die Präsentation findet im Januar auf der HOGA Nürnberg statt

Start der neuen Serie "Bio-Special" (4/2005)


2006

2. Auflage unseres Wettbewerbs "Restaurant der Zukunft", diesmal geht es um visionäre Konzepte für die Freiluftgastronomie. 


2007

Das Jahr fängt bescheiden an: Die Mehrwertsteuer wird zum 1.1.2007 von 16 auf 19% angehoben.

Weltneuheit in der Gastronomie: Michael Mack erfindet das schwerelose Servieren (4/2007)

Erfolgreiche Wirte, die Weiterbildungs-Initiative von Hacker-Pschorr hat mit dem Gastronomie-Report ein Sprachrohr gefunden. Seit Ausgabe 8/2007 greift der Beihefter Seitenblick" Themen zum gastwirtschaftlichen Erfolg auf.

Aus für die HOGA München! Nach zwei Messeausgaben konzentriert sich die die AFAG wieder auf die Hauptmesse in Nürnberg.


2008

Seit 1.1.2008 gilt in der bayerischen Gastronomie striktes Rauchverbot.

Das Restaurant der Zukunft geht in die dritte Runde.  – Kommilitonen des Studiengangs Innovation und Management im Tourismus" an der FH in Salzburg gestalten die Restaurantwelten der Zukunft. Die Präsentation findet erstmalig auf der INTERGASTRA in Stuttgart statt.

Das 2008 vorstellte CSU-Grundsatzprogramm ist eine touristische Bankrotterklärung – Tierschutz ist wichtiger als Tourismus. (6/2008).

Wir bekommen Verstärkung in unserem Stammteam, Anzeigenleiter Klaus Jäger entlastet Willy Faber im Verlagsgeschäft.

"Ende der One-Man-Show!?" – BHG-Präsident Sigfried Gallus steht unter Beschuss und wird vom Präsidium zum Rücktritt gedrängt ( 8/2008). In der Landesdelegiertenkonferenz wird im Rahmen eines Krisengipfels ein Kompromiss gefunden. Gallus wird nochmals zum Präsidenten gewählt.


2009

Heißes Thema in diesem Jahr ist die Mehrwertsteuer-Senkung für die Gastronomie und Hotellerie. Wir stehen der Branche mit vereinten Kräften zur Seite und fordern wie in der Automobilindustrie einen Rettungsschirm für das Gastgewerbe.


2010

Ein Teilsieg! Nach den harten Kämpfen im letzten Jahr, wird die Mehrwertsteuer auf Übernachtungen zum 1.1.2010 auf 7 % gesenkt. Wir kämpfen weiter für die Gastronomie!

4. Auflage unseres weltweit einzigartigen Wettbewerbs: Diesmal wird nach visionären Konzepten mit der Energietechnik der Zukunft gesucht. Partner ist die Fakultät Architektur und Gebäudeklimatik.

Das Internet ist zum Mitmach-Web 2.0 geworden, Start der 20-teiligen Serie "Social Media für Wirte".

Ulrich N. Brandl kandidiert erfolgreich gegen den amtierenden BHG-Präsidenten (8/2010 und 9/2010) und löst Siegfried Gallus ab.


2011

Der BHG führt den GastroManagement Pass ein /2011

Start der Serie "Fleisch als USP" ab 9/2011

In Regensburg formiert sich die Initiative "Keine Bedienung für Nazis" (10/2011)


2012

Zum 5. Mal werden visionäre Konzepte für unseren Zukunftswettbewerb entwickelt, der diesmal unter dem Motto "Back tot he Roots" steht.  Schreinermeisterin Veronika Wernsdörfer gewinnt mit dem Holografie-Netzwerk "Nexus".

Start der Reihe "Nachhaltige Betriebe in Bayern" ab 6/2012


2013

Wir sind 20!!! Als kleines regionales Magazin sind wir immer noch da und wie von Beginn an das Sprachrohr für unsere Leser – die Wirte und Wirtinnen in Bayern.

Willy Faber auf Leadersclub Trendtour in Russland


2014

Der sechste Wettbewerb Restaurant der Zukunft steht unter dem Motto "The next Generation". Katrin Herrmanns mit "Eremitage", einem Restaurant, indem man alleine is(s)t.


2016

Der siebte Wettbewerb Restaurant der Zukunft steht unter dem Motto "Generation Outdoor". Sebastian Geitner gewinnt mit "Graf und Zeppelin".



Die Themen in Heft 4/2017

Porzellan / Glas
Tischkultur
Fruchtsäfte
Leaf to Root

Jetzt den Gastronomie-Report lesen!

Sie möchten den Gastronomie-Report kennenlernen? Dann einfach über unseren Abo-/Bestellservice die gewünschte Ausgabe als Einzelheft bestellen. Oder abonnieren Sie den Gastronomie-Report! Das Kennenlern-Abo kostet 20 Euro (3 Ausgaben) und das Jahresabo 60 Euro (10 Ausgaben).

Mediadaten Gastronomie-Report